• Übersicht
  • Ausstattung
  • Spezifikationen
  • Technische Beschreibung

BEUTELFILTER

  • Die Filter der Baureihe 4 sind speziell für Drücke bis max. 4.0 bar konzipiert
  • Die Filter der Baureihe 6 sind speziell für höhere Drücke bis max. 6.0 bar konzipiert
  • Einstufung nach Druckgeräterichtlinie DGRL 2014/68/EU (Art. 4 Abs. 3)
  • Diese Filter zeichnen sich durch eine hohe Schmutzaufnahmekapazität aus
  • Rückhaltung hoher Partikelkonzentrationen
  • Filterbeutel in großer Bandbreite erhältlich
  • Stützkörper fest im Filtergehäuse angebracht, dies reduziert die zu entsorgende Materialmenge
  • Zuverlässige Abdichtung durch Niederhalter und O-Ring
  • Filterbeutel mit Kunststoffkragen oder eingenähtem Ring erhältlich
  • Großer Durchmesser des Filterbeutels ergibt Vorteile in der Durchströmung von innen nach außen
  • Gehäuseeintritt horizontal, Gehäuseaustritt vertikal
  • Reduzierter Reinigungsaufwand
  • Schneller & einfacher Wechsel der Filterbeutel, sehr kurze Prozessunterbrechung
  • Alle Beschlagteile bestehen aus Edelstahl

GRUNDAUSSTATTUNG:

  • Ausführung in PP
  • Dichtungen in EPDM
  • Deckelverschluss mit Steck-Sterngriffschrauben
  • Anschluss für Entlüftung
  • Edelstahlverstärkungsplatte
  • Umlaufender Spritzschutz
  • Anschluss Verschraubung

OPTIONEN:

  • Ausführung in PVDF
  • Dichtungen in FPM oder FEP ummantelt
  • Klapp-Sterngriffschrauben
  • Klappfilterdeckel
  • Druckanzeige
  • Anschluss auf Kundenwunsch Flansch o.ä.
Beutelfilter Größe 1
40DN32
Größe 1
50DN40
Größe 2
50DN40
Größe 2
63DN50
Größe 3
25DN20
Größe 4
32DN25
ca. Filterfläche 0,25 m2 0,25 m2 0,5 m2 0,5 m2 0,1 m2 0,15 m2
Beutel-Ø 182 mm 182 mm 182 mm 182 mm 108 mm 108 mm
Beutellänge 440 mm 440 mm 814 mm 814 mm 225 mm 365 mm
Beutelinhalt in l 8,0 8,0 17,5 17,5 1,5 2,5
Installation Das Filtergerät ist mit einem Auflagenflansch für eine Rahmenmontage ausgestattet

* Anhaltswert für Wasser je nach Filterfeinheit und Anwendung

TECHNISCHE BESCHREIBUNG:

Durch die große Bandbreite erhältlicher Filterbeutel z.B. aus PP-Nadelfilz oder PP-Gewebe in verschiedenen Feinheiten können diese genau auf die Filteraufgabe ausgelegt werden.

  • PP-Nadelfilz-Filterbeutel haben eine dreidimensionale Filterstruktur, deren Filtrationseigenschaften nicht nur an der Oberfläche, sondern auch in der Tiefe vorhanden sind. Das heißt, es findet eine Kombination aus Oberflächen- und Tiefenfiltration statt.
  • PP-Gewebe-Filterbeutel haben ein monofiles Gewebe, bestehend aus glatten gleichmäßigen Fäden. Die Größe der Gewebeöffnungen ist genau definiert. Hier findet eine Oberflächenfiltration statt.

Ein fest im Filtergehäuse angebrachter Stützkörper minimiert die zu entsorgende Materialmenge. Der Filterbeutel wird durch einen Niederhalter gegen die Aufnahme im Filtergehäuse gepresst, wodurch eine zuverlässige Abdichtung – trotz schnellen Wechsels- erreicht wird. Der Niederhalter ist so konzipiert, dass sowohl Filterbeutel mit Kunststoffkragen als auch solche mit eingenähtem Ring verwendet werden können. Bedingt durch den großen Durchmesser des Filterbeutels ergeben sich Vorteile der Durchströmung von innen nach außen: die Kontamination wird im Inneren des Filterbeutels gesammelt und der Reinigungsaufwand reduziert sich erheblich.

MAXIMALE EINSATZTEMPERATUREN:

Polypropylen (PP) (PPN) max. 75°C
Polyvenylidenfluorid (PVDF) max. 95°C

KONTAKT

Sager + Mack GmbH
Max-Eyth-Straße 13/17
74532 Ilshofen-Eckartshausen

Telefon +49 (0) 7904 9715-0
Telefax +49 (0) 7904 9715-30

info@sager-mack.com